Rost – vor allem an Fahrzeugen, Zäunen oder Maschinen kann Rostbefall optische Schäden anrichten. Um Rost, das aus einer Oxidation von Sauerstoff und Eisen bzw. Sauerstoff und Stahl hervorgeht, nach dem Entstehen erfolgreich zu bekämpfen, muss der Oxidationsprozess umgekehrt werden. In naturwissenschaftlicher Sprache bedeutet das, dass das Oxidationsprodukt Rost – in Elementsymbolen als FeOOH ausgedrückt – durch einen chemischen Prozess wieder in eine stabile Eisen-Verbindung umgewandelt werden muss. Rostumwandler bzw. Rostkonverter sind Produkte, die speziell für diesen Vorgang hergestellt wurden und im Kampf gegen Rost behilflich sein können.

Eingesetzt werden sie vor allem in der Instandsetzung von sämtlichen Land- und Wasserfahrzeugen, Zäunen und Maschinen. Sie können Rost nicht in das ursprüngliche Metall zurück verwandeln, sondern hinterlassen in der Regel eine stumpfe dunkelgraue Oberfläche. Sie enthalten einen relativ hohen Anteil an Phosphorsäure bzw. Phospaten und anderen Hilfsmitteln, die die Umsetzung von Eisenoxid (Rost) zu Wasser und Eisenphosphat herbeiführen. Eisenphosphat hat im Gegensatz zu Rost den Vorteil, dass es nicht porös ist und überlackiert werden kann. Der optische Schaden, den Rost anrichtet, kann somit aufgehoben werden.

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Rostumwandler, die im Baumarkt oder Onlineshops erworben werden können. Einige der Rostumwandler werden mit Grundierungen oder Lack gemischt, um zwei Arbeitsschritte in einem durchzuführen. Auch wenn es sich im ersten Moment etwas absurd anhört, kann auch Cola aufgrund ihres Phosphorsäure-Gehalts als Rostumwandler fungieren – jedoch ist die Menge des Phosphors in dem beliebten Getränk nicht hoch genug, um Rost wirklich effektiv umzuwandeln. Für alle, die zu einem wirksamen Rostumwandler greifen wollen, gibt es unter Anderem Produkte folgender Hersteller auf dem Markt, über die Sie auf unserer Homepage mehr erfahren können:

  • Hammerite
  • Fertan
  • Brunox
  • Nigrin
  • Sonax
  • Bob
  • Würth