Hammerite Rostumwandler – so behandelt man Rost am besten

Unter dem Markennamen Hammerite bietet der Hersteller eine ganze Palette mit Farben und Hilfsmitteln für die Oberflächenbehandlung von Metallteilen an, die auch auf angerosteten Teilen anwendbar sind. Der Hammerite Rostumwandler dient der Vorbereitung von Metallflächen für einen abschließenden Anstrich mit beliebigen Lacken. Im Gegensatz zum Hammerite Rost Entferner gehört der Hammerite Rostumwandler zu den Produkten, die nach der Anwendung eine feste Beschichtung bilden. Dadurch ist das Rostschutzmittel einfacher zu verarbeiten als der Rost Entferner, der nach seiner Einwirkung wieder restlos beseitigt werden muss. So etwas ist schon bei einem schmiedeeisernen Gitter mit vielen Verzierungen nicht einfach, bei schwer zugänglichen Stellen an der Karosserie von Kraftfahrzeugen wird es erst recht zum Problem. Dort ist bereits das vollflächige Auftragen schwer genug.

Unsere Hammerite Rostkonverter in der Übersicht

Produkte sind Affiliate-Links zu Amazon.de

Der Hammerite Rostumwandler erspart die aufwändige Nachbearbeitung zwar nicht vollständig, denn überschüssiger Rostumwandler soll ebenfalls abgewaschen werden. Da die Polymer-Dispersion beim Trocknen aber eine fest haftende Kunststoffschicht auf dem Blech bildet, ist das Metall bei dieser abschließenden Bearbeitung bereits geschützt und es steht nicht zu befürchten, dass die gereinigte Fläche bei einer zu langen Pause vor dem Neuanstrich bereits wieder Flugrost ansetzt, was bei einem blanken Blech schon nach wenigen Stunden der Fall sein kann.
Der Hammerite Rostumwandler zeichnet sich im Test durch seine Geschwindigkeit aus. Bereits nach einer Viertelstunde ist der Umwandlungsprozess abgeschlossen, schon nach drei Stunden ist ein Überstreichen möglich. So schnell schafft das kein anderes Mittel. Die Wirkung des Hammerite Rostumwandlers ist an einer blau-schwarzen Verfärbung des ursprünglich milchig-weißen Auftrags zu erkennen.
Auch beim Hammerite Rostumwandler sind gewisse Vorarbeiten nötig. Lose sitzender Rost ist grob mit einer Drahtbürste oder dergleichen zu entfernen. Umliegende Lackstellen sollten vor dem Auftrag geschützt werden, da der Lack sich durch den Hammerite Rostumwandler verfärben kann. Diese Maßnahmen sind aber vergleichsweise wenig aufwändig.